Mai 2019 - 4 MIN Lesedauer

BËRGSTEIGER x Schatz Leder – Die Geschichte unserer Lederarmbänder

<br />
<b>Notice</b>:  Undefined variable: image_alt in <b>/home/hoffyvz6ph0o/public_html/content/themes/dev_theme/single-post.php</b> on line <b>25</b><br />

BËRGSTEIGER und Fans edler Schmuckstücke kennen und lieben sie bereits: unsere klassisch-eleganten Lederarmbänder.
Diese gibt es mittlerweile in den verschiedensten Variationen und Ausführungen. Das Design unserer ersten Produkte änderte sich immer wieder einmal, wurde verbessert und verschönert. Was sich allerdings seit Beginn unseres Vertriebs nicht geändert hat, ist der Prozess der Herstellung. Jedes Stück wird von Hand gefertigt und ist somit ein echtes Einzelstück. Das Leder, welches wir mit den verschiedenen Schriftzügen wie ,,BËRGSTEIGER‘‘ und ,,BËRGSTEIGERIN‘‘ bzw. ,,STEIGAUF‘‘ gravieren, beziehen wir von einer Tiroler Gerberei mit Kultstatus. Diesen erhält das altertümliche Handwerk des Gerbens aber ohnehin – ausgeübt wird dieses noch von lediglich 20 Betrieben in Österreich. Empfohlen von Verwandten des BËRGSTEIGER-Mitgründer Stefan, welche dort schon des Öfteren Lederware für die eigene Trachtenstube und das dazugehörige Schuhhaus bezogen, wurden wir auf Schatzleder aufmerksam.

 

Die Gerberei und Lederhandlung Schatz aus der Gemeinde Pill ist heute die älteste, noch in Betrieb befindliche, Gerberei Tirols. Wir lernten diese als zuverlässigen Lieferanten unserer benötigten Materialien, kennen und schätzen.

 

 

 

 

Der seit 1536 bestehende Familienbetrieb ist zuvorkommend in der Kundenbetreuung und flexibel in der Produktion, legt dabei aber großen Wert auf Qualität. Ein Auszug aus deren Website:

 

„Die Bearbeitung beginnt schon bei der sorgfältigen Auswahl der  Rohware. Sensible, hochwertige Hilfsstoffe geben dem Leder eine eigene Note, unsere traditionellen Erfahrungen garantieren Bearbeitung auf höchstem Niveau.
Durch die Anwendung von traditionellen Gerbeverfahren ist es möglich Leder chromfrei und umweltfreundlich vegetabil zu gerben. Dadurch können wir höchste Qualität bei bleibender Natürlichkeit und Eleganz garantieren. Aufwendige Fettungsarten geben dem Leder eine ausgesprochene Reissfestigkeit, Geschmeidigkeit und Elastizität.
Spezielle Gerbeverfahren garantieren äusserst hitze- und schweissfeste Leder.“

 

Den genauen Gerbvorgang kann man ebenfalls auf der Internetseite unter http://www.schatzleder.com/Lederherstellung/ nachlesen. Diese Liebe zum Detail und die äußerst schonende, aber qualitativ hochwertige, Verarbeitung war für uns ausschlaggebender Grund, das benötigte Leder für unsere Armbänder von der Firma Schatz zu beziehen.

 

 

 

Sobald das benötigte Leder bei uns eingetroffen ist, fahren wir mit der Produktion fort. Im ersten Schritt wird mit einem Laser der gewünschte Schriftzug mehrmals ins Leder eingraviert – das garantiert die optimale Lesbarkeit der Buchstaben.

Als nächstes wird gekürzt: Jedes Modell ist bei uns in zwei Größen erhältlich; 19 cm für schmalere und 21 cm für normale, bis etwas stärkere Handgelenke.
Danach wird der Verschluss angebracht. Dieser bringt den Vorteil, dass er mittels Zwischenstück angepasst werden kann, so kann der Kunde zusätzlich in der Größe variieren.

 

Nach dem feinsäuberlichen Kleben des Verschlusses ist der Herstellungsprozess abgeschlossen und das Armband kann sorgfältig verpackt werden. Dafür haben wir eigene kleine Schachteln mit dem BERGSTEIGER „Ë“ an der Oberseite und einem Schmuckpolster, welcher das Armband an seinem Platz hält, im Inneren.

 

 

 

 

Dem fertigen Produkt wird noch ein Gipfelbuch-Sticker unserer beliebten STEIGAUF-Quotes beigelegt und schon steht dem Versand nichts mehr im Wege, um unseren Kunden so bald als möglich eine Freude zu machen.

 

 

 

de_DE
en_US it_IT fr_FR de_DE